Lernen wird überbewertet

An dieser Stelle möchte ich OldHolgi’s Beitrag zur Sperre der NRW-Mailingliste auf dem Syncforum vollumfänglich und kommentHiggins_Facepalmarlos rebloggen, mild lektoriert und angehübscht mit ein paar Links und bunten Facepalms. Diese schwere Fehlentscheidung des LaVo NRW dürfte an Ignoranz und Borniertheit so bald kaum zu überbieten sein. Möchte man zumindest meinen – reihte sie sich nicht nahtlos ein in das Mobbing des Kompass, die Causa Franz und zahlreiche andere Vorstands-Highlights aus diesem unserem Lande.

„Nabend zusammen,

ein kleiner Ausflug in die Parteigeschichte: Es gab mal Mailinglisten und es gab ein Forum. Beide waren unabhängig voneinander. Es gab 1-2 Leute, die bastelten an einer Umsetzung von „News (nntp), Mail (smtp/pop/imap) und Forensoftware (quasi http)“. Weiterlesen

Reden wir mal über Beteiligung

OpenAntragTeil 1: Beteiligung ist den Piraten super wichtig. Bürgerbeteiligung zumal. Es gibt dafür seit über einem Jahr ein supergeiles Tool namens OpenAntrag.de. Das bildet ein handfestes Alleinstellungsmerkmal und ist womöglich das Beste, was die Partei je hingekriegt hat. Echte Bürger könnten davon in ihrem echten Leben handfest profitieren, es könnte sogar die seit Jahren in Umfragen und Wahlen weit abgeschlagene Partei total nach vorne bringen. Die Landtagsfraktion der Piraten in Düsseldorf interessiert das nicht. Weiterlesen

Riese schläft weiter; gelegentlich Fürze

26715248_sVor rund zwei Wochen veröffentlichte der liebe DC6JGK auf seinem Blog und auf der NRW-Mailingliste einen ausführlichen Kommentar „zum Stand der Piratenpartei“.

Am Meisten daran wunderte mich, dass trotz der immensen Textlänge von fast 34.000 Anschlägen kaum ein Wort über eins der größten Probleme der Piratenpartei fällt:

Die NRW-Fraktion in Düsseldorf.

Weiterlesen

Matthaei am Letzten

Neulich hat sich der „kommissarische“ BuVo endlich durchgerungen, Ort und Termin für den außerordentlichen Bundesparteitag zu nennen: das letzte Juni-Wochenende soll’s sein. In Halle. An der Saale wohlgemerkt, nicht Halle in Westfalen.

Kernspaltung

Für alle, die es immer noch nicht kapiert haben, jetzt mal wieder Captain Obvious: Das ist der wichtigste Piraten-Parteitag aller Zeiten.

Es wird in Halle zur Spaltung kommen. Sie ist nicht zu verhindern.

Gewöhnt euch dran.

Aber ist eigentlich nicht schlimm. So eine Spaltung setzt immer auch Energie frei. Energie, die bisher für sinnlose Kompromisse verballert wurde, für den Zusammenhalt von Teilen, die zu wenige Gemeinsamkeiten aufweisen.

Die einzige relevante Frage ist, welcher Flügel die Marke „Piratenpartei Deutschland“ erbt. Mit diesen verkohlten Trümmern, die im Grunde den Albtraum eines jeden Marketingmenschen verkörpern, gehen nämlich erhebliche staatliche Geldmittel aus der Parteienförderung einher, die dank der paar erfolgreichen Wahlen noch geraume Zeit weiter sprudeln werden. Weiterlesen

Wer bist Du?

Der Richtungsstreit innerhalb der Piratenpartei nimmt im Fallout des #Bombergate und #Berlingate Fahrt auf. Nicht wenige Leute scheinen zu glauben, diese Flügelkämpfe ließen sich auf einem Sonderparteitag beheben, der möglichst schnell noch vor den Kommunal- und Europawahlen im Mai einzuberufen sei.

Das Yucca-Flats-Disaster

Andere wollen das nicht, oder zumindest nicht vor diesen Wahlen, denn der Zeit- und Ressourcenbedarf eines solchen Parteitags würde heftig ins Wahlkampfkontor schlagen. Und das bei zweifelhaften Erfolgsaussichten. Wer an dieser Stelle meine bisherigen Kritiken am Verfahren des piratigen Bundesparteitags gelesen hat, kann  leicht erraten, wohin ich tendiere. Weiterlesen

Der Sommer der Liebe ist der Tod der Politik

Der folgende Beitrag entstand als Reaktion auf den Beitrag von Don Alphonso auf dem FAZ-Blog zum Antifa-Problem der Piraten.

Ich hab schon mehrere Piraten-Parteitage auf Bundes- wie NRW-Ebene besucht, zuletzt den BPT 13.2 in Bremen. Schon vor dem in Bochum, auf dem es zum Eklat mit den Antifa-Fahnen kam, hatte ich beschlossen, mir so schnell keinen weiteren anzutun. Denn meine hypothetische Erklärung für all‘ das lautet danach: Die Leute meinen es nicht bös‘. Will sagen das sind weder mehrheitlich Radikalfeministen noch mehrheitlich Ultralinke oder Antifas. Was sie sind: Mehrheitlich zu wenig informiert. Und das ist von oben so gewollt.

Teile der Menge am ersten Tag des Woodstock Festival

Weiterlesen

Ein tiefer Seufzer

‚Every time I try to get out, they pull me back in.‘

Antragstitel: 
Grundkenntnisse über die Piratenpartei als Kriterium in künftige Stellenausschreibungen aufnehmen
Datum: 07. Januar 2014
Antragsteller: Radbert Grimmig
Unterstützer: Daniel Düngel, Uwe Stein, Steph Kotalla, Kai Schmalenbach
Antragstext: 
Der Vorstand möge beschließen, in künftige Stellenausschreibungen, besonders beim Pressesprecher und ähnlich sensiblen Aufgaben, Kriterien wie „Grundkenntnisse über Strukturen und Eigenarten der Piratenpartei Deutschland, insbesondere den LV NRW“ sowie „Gute Vernetzung innerhalb des Landesverbandes“ (und womöglich sogar der Bundespartei) als Eignungsvoraussetzung aufzunehmen.

Weiterlesen