Ein tiefer Seufzer

‚Every time I try to get out, they pull me back in.‘

Antragstitel: 
Grundkenntnisse über die Piratenpartei als Kriterium in künftige Stellenausschreibungen aufnehmen
Datum: 07. Januar 2014
Antragsteller: Radbert Grimmig
Unterstützer: Daniel Düngel, Uwe Stein, Steph Kotalla, Kai Schmalenbach
Antragstext: 
Der Vorstand möge beschließen, in künftige Stellenausschreibungen, besonders beim Pressesprecher und ähnlich sensiblen Aufgaben, Kriterien wie „Grundkenntnisse über Strukturen und Eigenarten der Piratenpartei Deutschland, insbesondere den LV NRW“ sowie „Gute Vernetzung innerhalb des Landesverbandes“ (und womöglich sogar der Bundespartei) als Eignungsvoraussetzung aufzunehmen.

Antragsbegründung
Am 21. Oktober 2013 hat der Landesvorstand die Stellen des Pressesprechers und seiner Stellvertreter ausgeschrieben (http://vorstand.piratenpartei-nrw.de/?p=736). Obwohl dort beschriebene Aufgaben wie „Inhaltliche und koordinative Pressebetreuung und -ansprache“, „Koordination der parteiinternen Kommunikationsgruppen im Bereich der Öffentlichkeitsarbeit“, „Krisen-PR-Management“ und dergleichen die obigen Voraussetzungen klar bedingen, wurden diese nicht explizit bei den erwünschten Kenntnissen und Voraussetzungen aufgelistet.
Und der vom Vorstand dann ausgewählte und eingestellte Kandidat (Stefan B.) HATTE diese Voraussetzungen dann offensichtlich auch nicht und hat deshalb bereits nach etwa zwei Wochen bereits wieder gekündigt, was man so hört.
Auf einem Treffen am Rande des BPT 14.1 in Bochum bezog er dazu mit den Worten Stellung, er sei bereit, als Pressesprecher zu arbeiten, wenn die nötigen Strukturen vorhanden wären. Einer seiner wesentlichen Kritikpunkte bestand insbesondere darin, dass jeder Pirat, vor allem auch Untergliederungen wie zum Beispiel Kreisvorstände und Büropiraten, sich zu allen möglichen Fragen in den Medien äußerten, ohne dass eine Abstimmung untereinander stattfinde.
So sehr er damit in der Sache recht hat, so sehr liegt auf der Hand, dass das nun mal derzeit und bis auf Weiteres die Sachlage ist und weder der Landespressesprecher noch der Landesvorstand NRW es in der Hand haben, diese Umstände kurz- oder mittelfristig zu ändern.
Bereits um etwaige künftige Bewerber zu schützen, die womöglich als Außenstehende der Fiktion unterliegen, sich hier für eine weitgehend normale PR-Stelle bei einer weitgehend normalen Organisation zu bewerben, gehören die obigen Kriterien aus meiner Sicht unbedingt in jede künftige derartige Ausschreibung (und natürlich muss der Vorstand im Laufe des Bewerbungsverfahrens prüfen, ob die Bewerber sie in ausreichendem Maße erfüllen.)
=.=.=.=.=.=.=.=.=.=.=.=.=.=.=.=.=.=.=.=.=.=.=.=.=.=.=.=.=.=.=.=.=.=.=.=.=.=.=.=.=.=.
From: vorstandsantrag ät piratenpartei-nrw.de
To: r.grimmig ät email.de
Subject: [helpdesk.piratenpartei-nrw.de #97809] Antrag: Grundkenntnisse über die Piratenpartei als Kriterium in künftige Stellenausschreibungen aufnehmen
Hallo,dass Thema steht heute abend mit auf der TO:
http://wiki.piratenpartei.de/NRW:2014-01-16_-_NRW_Vorstand#Sonstiger_Antrag_-_.2397809_.2F_Grundkenntnisse_.C3.BCber_die_Piratenpartei_als_Kriterium_in_k.C3.BCnftige_Stellenausschreibungen_aufnehmenDie Antragsbegründung habe ich nach RS mit dem Vorstand nicht mit
veröffentlicht, da diese u.U. ein sehr negatives Licht auf einzelne Personen
wirft.
=.=.=.=.=.=.=.=.=.=.=.=.=.=.=.=.=.=.=.=.=.=.=.=.=.=.=.=.=.=.=.=.=.=.=.=.=.=.=.=.=.=.

Die Fürsorge des LaVo ist rührend. Aber wen meinen sie damit bloß? Negatives Licht und so?

Es kann wohl kaum jemand gemeint sein, dem im neuen Job plötzlich Dinge abverlangt werden, die nie in der Stellenbeschreibung standen, und der deshalb die Courage aufbringt, in kürzester Zeit die einzig richtigen Konsequenzen zu ziehen.
Advertisements

3 Gedanken zu „Ein tiefer Seufzer

  1. Hach .. wenn ich jetzt schreibe: „Ich habe unseren Vorstand _mehrfach_ – _ausdrücklich_ – _intensiv_ – _stundenlang_ – und in vielen Einzelgesprächen (Telefon, Facebook) darauf hingewiesen“, bin ich nur wieder der Kritiker und trage damit die Schuld am ganzen.

    Sagt man dann, „Ich habs Euch gesagt“, wird es als „nervendes ranten“ und „Querulantentum“ diskreditiert. Bis hin zu – „ich sehe das ganz anders“ – Aber was habe ich erwartet? :o)

      • Ach – das ist mir neu. Es gab weitere? ;o)

        Ich sag mal so: Die „Alternative“ die zur Auswahl stand, hätte zu viel eigenen Kopf besessen und wäre nicht so „stromlinienförmig“ gewesen. Daher hat man sich für die „einfachste“ Variante entschieden.

        Wie immer halt, wenn man sich vor Entscheidungen scheut. Aber auch das ist ja nichts neues.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s