Über Kostüme.

„Die Piraten halten Kurs auf Untergang“, titelt die Welt, und leitet den Beitrag mit einem Anreise-Erlebnis im Zug ein. Gregory und ein paar Reisegefährten scheinen tatsächlich einen auf „Back to the roots“ gemacht und sich als Seeräuber kostümiert zu haben. Und abstruse Lokalpolitik diskutiert.

Ach Gottchen, kann ich da nur sagen.

CRW_7740kIch war im Sommer bei der CDU-Kundgebung in Recklinghausen, wo die Merkel ungeniert über weibliche Altersarmut, Probleme bei der Bildung, den Niedriglohnsektor und massenweise andere Missstände schwadronierte, die sie seit acht Jahren gut hätte beheben können. Und glaubt mir: Die Konfirmationsanzüge, in die sich die lokalen CDU-Helden anlässlich des Besuchs der Scheffin gezwängt hatten, kamen mir mindestens so lächerlich vor wie etwaige Piratenkostüme.

Vor allem als ein paar dieser Gestalten dann anschließend auch noch meinten, sich über @Derfairepirat im Aluhut lustig machen zu müssen. Und bei der folgenden Datenschutz-Diskussion prompt den Spruch von wegen „Nix zu verbergen“ anbrachten.

Ihr hättet mal sehen sollen, wie bleich diese Schlipsträger plötzlich wurden, als wir bei der Gelegenheit zart andeuteten, dass 70 bis 80 Prozent aller deutschen Männer schon mal im Puff gewesen sind und also rein statistisch zwei von ihnen… da schluckte man hart.

Ob sie Angst hatten, dass wir es Mutti petzen?

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s